Dolce Vita 2.0 – Vapiano zeigt es auf Facebook, wie man seine Kunden einbezieht

Vapiano ist eine internationale Restaurantkette / Selbstbedienungsrestaurants, die durch so genanntes Front Cooking die (vorwiegend italienischen) Speisen frisch vor den Augen der Gäste zubereitet.

Konzeptionell lässt sich das Team in regelmäßigen Abständen immer wieder was Neues einfallen:

Beispielsweise das Mittagspausengewinnspiel oder die Fan-Pasta. Über eine Facebook-App konnten die Fans ihr Lieblingsrezept erstellen und auf Facebook veröffentlichen.

Die Community konnte anschließlich aus über 1.200 Rezeptideen ihr Lieblingspasta-Rezept auswählen. Das Gewinner-Pastarezept wurde auch in den Restaurants eingeführt.

Kurzer Status-Check: Vapiano auf Facebook
Die offizielle und globale Vapanio-Fanpage besitzt derzeit über 270.000 Fans. Die Interaktionsrate ist derzeit, im Hinblick auf die Fan-Anzahl und wieviele Menschen über Vapino sprechen, mit über 10% sehr gut.

Die Zahlen lassen erkennen, das Vapiano mit den Fans kommuniziert und die Community aktionsweise einbezieht. Das Social Media Team besteht aus 2 Personen und wird auf der Fanpage – sehr authentisch – mit einer Kurzbeschreibung vorgestellt.

Vapiano und Instagram
Instagram ist eine kostenlose Foto-Sharing-Anwendung, die Benutzern erlaubt, Fotos zu machen, einen Filter anzuwenden und das bearbeitete Foto mit seinen „Followern“ zu teilen (Auszug von Wikipedia). Die App ist u.a. für Android und iOS erhältlich.

Vapiano ruft in verschiedenen Postings zum Download der App auf und fordert seine Fans auf, Bilder von “ihrem” Vapiano-Restaurant mit einem einheitlichen Hashtag zu veröffentlichen. Die Bilder werden in einer eigenen Facebook-Applikation auf der Vapanio-Seite bereit gestellt.

Die Fans können untereinander die eingestellten Bilder auf Facebook voten und das Social Media Team kürt jeden Tag ein neues Bild zum “Favorite of the day”, was innerhalb der Facebook-App dargestellt wird.

Was kann man verbessern?
Innerhalb der App fehlen verschiedene Filtermöglichkeiten, wie beispielsweise die Filterung der Fotos nach Votes oder Datum.

Die Beschreibung, wie der Nutzer mitmachen kann, sollte auch innerhalb der Seite direkt dargestellt sein.

Das Fazit
Eine gute Aktion und Vapiano zeigt es, wie man seine Community auch ohne Gewinnspiele mit einem iPad & Co. motivieren kann.




Kommentare erwünscht...